8) Belebungsbecken

belebtschlammvf-8-belebungsbeckenIm Belebungebecken atmen, ernähren und vermehren sich die Bakterien vor allem von organischen Verbindungen. Das dabei entstehende Kohlendioxid entweicht in die Luft. Dazu benötigen die Bakterien Sauerstoff. Deshalb, und damit sich die Mikroorganismen nicht am Boden absetzen, wird über Belüftungsteller permanent Luft in das Wasser gepumpt.

Zusätzlich sorgen Rührwerke dafür, dass das Wasser und die darin enthaltenen Bakterien in Bewegung bleiben und ständig mit neuem Abwasser vermischt werden.

Zur Entfernung von Stickstoffen, die im Abwasser als Ammonium (Harnstoffe) vorliegen, sind zwei Prozesse – die Nitrifikation und Denitrifikation – erforderlich. Diese beiden Schritte, finden hier statt. Zunächst wird das Ammonium zu Nitrit (NO2) und danach das Nitrit zu Nitrat (NO3) oxydiert. Die eigentliche Arbeit leisten dabei wieder die Kleinstlebewesen, denen man ausreichend Raum, Sauerstoff und Zeit gibt (Nitrifikation).


Entsorgungs- und Servicebetrieb Grünstadt AöR
Max-Planck-Straße 12 | 67269 Grünstadt | Telefon: 0 63 59/95 40 | www.ebg-gruenstadt.de | ebg@swg-gruenstadt.de

Kontakt Abwasserwerk

Telefon: 06359/954250 und /801958
Telefax: 06359/954253
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Geschäftszeiten Abwasserwerk

Montag - Donnerstag
07.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 16.30 Uhr

Freitag
07.00 - 12.00 Uhr